Kryokonservierung

Das Einfrieren und die Lagerung der Zellen ist möglich mittels flüssigen Stickstoffs (-196 ºC). Unter diesen Konditionen können die Zellen für eine sehr lange Zeit gelagert werden, ohne Auswirkungen auf die Lebensfähigkeit und Funktion der Zellen.

Folgende Proben können in unserer Klinik mithilfe spezieller Konservierungsmethoden gefroren werden:

• Samenproben
• Proben des Nebenhodens oder Proben des Hodengewebes.
• Eizellen
• Embryonen der Tage 2-6
• Proben des Eierstockgewebes (für Patientinnen mit Krankheiten, bei denen die Eierstöcke aufgrund der Behandlungen Schaden nehmen werden, wie z.B. Patientinnen mit jeglicher Art von Krebs).

Einfrieren der Samenzellen

Für diese Techniken können die Spermatozoiden des vorhergehenden Ejakulats, des Nebenhodens oder des Hodengewebes genutzt werden. Diese drei Arten der Proben können eingefroren und für eine spätere Behandlung genutzt werden (Insemination, in-vitro-Befruchtung oder ICSI).

Patienten, die viel reisen, können von dieser profitieren.

und besonders für die Patienten, die sich einer Chemotherapie oder Strahlentherapie unterzogen haben, ist dies für eine spätere Behandlung hilfreich, da das Hodengewebe sehr oft nach solchen Therapien geschädigt ist.

Studien zeigen, dass Spermatozoiden, die über fast 30 Jahre gelagert wurden, keine Einschränkung in Bezug auf die Qualität aufweisen.

Die Samenproben werden gewöhnlich eingefroren bis sie genutzt werden können, nachdem sich gezeigt hat, dass alle Parameter korrekt sind.

Refineria Web - Diseño web, Hosting & Registro de dominios

Aviso legal. Copyright Juaneda Red Asistencial 2018